BundessprecherInnenrat

Der BundessprecherInnenrat der Sozialistischen Linken (BSR) koordiniert und leitet die Aktivitäten der SL auf Bundesebene. Er lädt Bundesausschuss und Bundesmitgliederversammlung ein und bereitet sie vor. Er vertritt die SL innerhalb der Partei und nach außen. Ihr könnt den BundessprecherInnenrat via info(at)sozialistische-linke.de oder Sozialistische Linke, Kleine Alexanderstr. 28, 10178 Berlin kontaktieren.

Der BundessprecherInnenrat besteht aus mindestens vier, maximal zwölf Mitgliedern, die von der Bundesmitgliederversammlung gewählt werden. Die genaue Zusammensetzung des BundessprecherInnenrates bestimmt die Bundesmitgliederversammlung. Die Aufgabenverteilung im BundessprecherInnenrat wird von diesem selbst bestimmt.

Der BundessprecherInnenrat wird alle zwei Jahre neu gewählt, zuletzt bei der Bundesmitgliederversammlung am 27. Januar 2019.

  • Mit jeweils großen Mehrheiten gewählt wurden: Cornelia Barth, Giesela Brandes-Steggewentz, Lydia Krüger, Katrin Werner, sowie Günter Blocks (im Januar 2020 aus familiären Gründen aus dem BSR zurückgetreten), Heinz Hillebrand, Ralf Krämer, Roman Veressov.
  • Constantin Braun und Lars Stöckner wurden auf der Mitgliederversammlung am 14. Juli 2019 in den BSR kooptiert.
  • Am 1. Februar 2020 wurde der BundessprecherInnenrat vollständig besetzt. Nachgewählt wurden: Gabi Eichner, Constantin Braun, Gitte Jentsch, Jöran Klatt und Lars Stöckner.

Der BundessprecherInnenrat besteht aus: Cornelia Barth, Giesela Brandes-Steggewentz, Lydia Krüger, Katrin Werner, Heinz Hillebrand, Ralf Krämer, Roman Veressov, Gabi Eichner, Constantin Braun, Gitte Jentsch, Jöran Klatt und Lars Stöckner.

Der BundessprecherInnenrat hat als Geschäftsführer Michael Niedworok bestimmt.