Online-Veranstaltung, 23. Juni 2020, 18 Uhr: “Bedingungsloses Grundeinkommen – (k)eine Alternative in der Krise und für die Linke?“

 

Ein bedingungsloses Grundeinkommen ausgezahlt an alle Menschen in einer Gesellschaft – glaubt man den Anhänger*innen dieser Idee in der LINKEN, wäre das ein zentraler Schritt zur Verwirklichung sozialistischer Ideale.

Aber ist das wirklich so – zumal sehr unterschiedliche Konzepte aus verschiedensten politischen Richtungen gibt? Wäre das wirklich gerecht, gar eine Alternative zum Kapitalismus – oder nicht? Welche Probleme, Risiken und negativen Nebenwirkungen sind mit der Forderung verbunden?

In der LINKEN ist die Frage seit jeher umstritten, das steht sogar ausdrücklich im Grundsatzprogramm. Dennoch will die BAG Grundeinkommen der Partei eine Entscheidung dafür aufzwingen, die die Politikfähigkeit in den konkreten Auseinandersetzungen, in Bündnissen und Bewegungen ebenso gefährden würde wie die notwendige Pluralität und Breite der LINKEN.

Ralf Krämer, profilierter Kritiker des BGE in der LINKEN, wird die Konzepte und Argumente präsentieren und zur Diskussion stellen – auch den neuesten Stand in Sachen Mitgliederentscheid, der wahrscheinlich 2022 stattfinden soll.